Home / Gastartikel / Effektives Allroundtraining mit dem kombinierten Heimtrainer Fahrrad Crosstrainer

Effektives Allroundtraining mit dem kombinierten Heimtrainer Fahrrad Crosstrainer

Wer möglichst viele Muskelgruppen beim Heimtraining ansprechen möchte, der sollte sein Augenmerk auf einen Heimtrainer Fahrrad Crosstrainer richten. Hier hat man die Möglichkeit, neben der Beinmuskulatur wie beim Heimtrainer Fahrrad auch den Oberkörper durch die Funktionen des Crosstrainers optimal zu beanspruchen und zu trainieren. Man hat also eine Kombination aus Ober- und Unterkörpertraining in einem Gerät. Mit diesen Geräten lassen sich Kraft, Ausdauer, Koordination und Beweglichkeit ausgezeichnet schulen bzw. trainieren und das Herz-Kreislaufsystem optimal fördern.

Woraus sollte man beim Kauf eines Heimtrainer Fahrrad Crosstrainers achten?

Wie bei jedem Sportgerät, das man sich für das Heimtraining anschafft, kommt es auch hier auf die Qualität der verarbeiteten Materialien an. Hier geht es einfach um Gesundheit und da sollte einem auch durchaus der Griff in das gehobene Preissegment nicht zu teuer sein.

Auch bei diesen Geräten ist ein entscheidender Faktor die Schwungmasse, die schwer genug sein muss, um eine gleichmäßige Trittbewegung zu gewährleisten. Der Widerstand sollte stufenlos verstellbar sein. Ausstattungsmerkmale wie eine rutschfeste Trittfläche, gepolsterte Griffe und ein Trainingscomputer zur Leistungskontrolle sollten nicht fehlen. Der Trainingscomputer sollte auf jeden Fall gut ablesbar sein und Informationen über Trainingszeit, Geschwindigkeit, zurückgelegte Strecke und Kalorienverbrauch liefern. Auch eine Eingabe von persönlichen Grenzwerten mit Anzeige einer Überschreitung, wie z.B. bei der Pulsfrequenz, ist ein sinnvolles Feature. Bei der Pulsfrequenzmessung gibt es drei Alternativen, die Messung über einen Ohrsensor, die Messung über Sensoren in den Haltegriffen oder die Übertragung der Frequenz über einen Brustgurt. Der Brustgurt liefert hier die genauesten Werte und sollte den Vorzug gegenüber den beiden anderen Methoden bekommen. Die 20-40 € die er als Zubehör kostet, sind eine gute Investition in die Gesundheit.

Einige Geräte bieten auch die Möglichkeit, die Haltestangen flexibel oder starr zu montieren, so dass man hier regulieren kann, welche Intensität man in das Oberkörpertraining legen will. Ganz wichtig ist auch immer eine ausreichende Verstellmöglichkeit eines gut gepolsterten Sitzes.

Warum ist die Schwungmasse so wichtig?

Bei der Schwungmasse handelt es sich um ein Gewicht, das durch die Trittbewegung in Schwung versetzt wird. Sie muss sich gleichmäßig und unterbrechungsfrei drehen, um so ein gelenkschonendes Training zu gewährleisten. Das kann aber nur ab einem gewissen Gewicht der Fall sein. Ist das Gewicht zu niedrig, entwickelt sich kein Schwung, um den oberen und unteren Umkehrpunkt zu überwinden und das Trittgefühl wird als abgehackt oder unrund empfunden. Aber nicht nur das Empfinden in der Bewegung spielt hier eine Rolle, sondern vielmehr geht es darum, das Training gelenkschonend zu absolvieren. Gerade wenn bei zu leichten Schwungmassen der Umkehrpunkt nicht durch den Schwung überwunden wird, wirkt sich das direkt auf die Gelenke aus, was es unbedingt zu vermeiden gilt. Eine Schwungmasse von unter 8 kg ist auf keinen Fall zu empfehlen.

Fazit

Die Kombination aus Heimtrainer Fahrrad und Crosstrainer ist eine sehr sinnvolle Alternative, wenn es darum geht, ein effektives Ganzkörpertraining zu absolvieren. Wenn die Schwungmasse ausreichend schwer gewählt wird, ist dieses auch auf gelenkschonende Art und Weise möglich.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Pop Up